LoginStartseiteFFW VG L-HBerichte2017201620152014201320122011 2010 2009200820072006200520042003200220012000< 2000GerätehäuserFahrzeugeWehrführung MannschaftAusbildungTermineFeuerwehrinfosTipps für die BevölkerungLinksGästebuch

 
 
01.02.2001 - Verkehrsunfall

01.02.2001 - Verkehrsunfall

In den Morgenstunden des 01. Februars ereignete sich in schwerer Verkehrsunfall am Ortsausgang in Kleinniedesheim zu dem die Feuerwehren Groß-/Kleinniedesheim und Heßheim alarmiert wurden.

PKW 2 von KNH aus kommend
Drittes beteiligtes Fahrzeug
PKW 1 von GNH kommend
PKW 1 von GNH kommend

Im RNF wurde folgender Beitrag gesendet:

VU-01-02-2001-128.WMV

468 K

Am 01. Februar erschien folgender Artikel bei RON - RHEINPFALZ ONLINE

Pkw-Zusammenstoß endet tragisch

KLEINNIEDESHEIM. Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es am heutigen Donnerstagmorgen um 7.20 Uhr zwischen Kleinniedesheim und Großniedesheim, bei dem ein 36-Jähriger ums Leben kam.

Nach Berichten der Polizei kam ein 18-Jähriger mit seinem Pkw kurz nach dem Ortsausgang Kleinniedesheim in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem entgegenkommendem Pkw zusammen. Das entgegenkommende Auto wurde gegen die Leitplanke und eine Böschung hinab geschleudert. Der Fahrer, ein 36-Jähriger aus dem Kreis Bad Dürkheim, erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen.

Ein drittes Fahrzeug, das dem Unglückswagen folgte, konnte trotz Vollbremsung nicht mehr rechtzeitig zum Stehen kommen und fuhr in die Unfallstelle. Sein Fahrer und der 18-jährige Unfallverursacher kamen mit leichten Verletzungen davon. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 30.000 Mark. Die L 456 ist für die Dauer der Unfallaufnahme voll gesperrt. Der Verkehr wird durch Polizeibeamte umgeleitet, (ronyw)

Am 02. Februar erschien folgender Artikel in der Rheinpfalz

Für 36-Jährigen keine Hilfe mehr möglich

KLEINNIEDESHEIM: Verkehrsunfall endet tödlich

Noch an der Unfallstelle starb gestern früh ein 36- jähriger Mann aus dem Landkreis Bad Dürkheim nach einem Verkehrsunfall vor Kleinniedesheim. Zwei weitere Autofahrer wurden verletzt, darunter ein 18-Jährigeraus dem Ort, der den Unfall nach Angaben der Polizei verursacht hatte.

Demnach war der junge Mann auf der L 456 in Richtung Großniedesheim in der leichten Rechtskurve nach dem Ortsausgang mit seinem Opel-AstraKombi aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten und mit dem entgegenkommenden Mazda des 36-Jährigen zusammengestoßen. Dessen Wagen wurde über die Leitplanke geschleudert und stürzte eine leichte Böschung hinab. Der Mann erlitt so schwere Verletzungen, dassdie Wiederbelebungsversuche durch Feuerwehr und Notarzt im Wagen erfolglos blieben. Wie Wehrleiter Klaus Fieberling sagte, schnitten seine Leute, die gut 20 Mann stark ausrückten, das Dach des Mazda weg, um dem Arzt den Zugriff aufden Verunglückten zu erleichtern. Letztlich konnten sie nurmehr den Leichnam des Mannes bergen.

Der 18-Jährige wurde leicht verletzt, ebenso ein 48 Jahre alter Vectra-Fahrer, der hinter dem Mazda herfuhr und dessen Fahrzeug trotz einer Vollbremsung ebenfalls Schädenerlitt. Nicht sicher ist laut Polizei, ob der Vectra mit einem der beiden anderen Fahrzeuge touchierte oder durch wegfliegende Wagenteile beschädigt wurde. Der Gesamtschaden an den drei Autos wird auf 30.000 Mark geschätzt.

Die Landstraße war bis fast 12 Uhr gesperrt. Der Verkehr wurde durch Polizeibeamte umgeleitet, (psp)


 
31.10.
15.03.
08.03.
16.01.
01.01.