LoginStartseiteFFW VG L-HBerichte2017201620152014201320122011 2010 2009200820072006200520042003200220012000< 2000GerätehäuserFahrzeugeWehrführung MannschaftAusbildungTermineFeuerwehrinfosTipps für die BevölkerungLinksGästebuch

 
 
07.05.2010 - Tag der Vereine

07.05.2010 - Tag der Vereine

Am 07.05.2010 fand der erste Tag der Großniedesheimer Vereine in und um das Bürger- und Sportzentrum statt.

Dabei waren auch die drei Bereiche der Feuerwehr mit Aktiver Wehr, Jugendfeuerwehr und Förderverein St.Florian e.V. vertreten.

In der Rheinpfalz erschien hierzu folgender Artikel

Bei der Feuerwehr kann der Nachwuchs schon mal das Löschen mit dem Schlauch üben. FOTO: bolte

Viel Mitmach-Spaß

Grossniedesheim: Ortsvereine stellen sich vor

Beim ersten Tag der Vereine präsentierten am Samstag die verschiedenen Clubs und Organisationen in Großniedesheim ihr vielfältiges Angebot. Rund um die Bürgerstube und die angrenzende Pergola des Turn- und Sportvereins (TuS) gab es reichlich Informationen über die Vereine und jede Menge Mitmachstationen. Allein mehr Besucher hätte man der Premiere gewünscht.

„Treffer!", freuen sich zwei kleine Jungs am Stand der Freiwilligen Feuerwehr. Unter sachkundiger Anleitung versuchen die beiden mit der Spritzpistole den Wasserstrahl in ein kleines Loch auf einer rund 10 Meter entfernten Tafel zu lenken. Ob einmal zwei begeisterte Feuerwehrleute aus den beiden werden, muss sich indes noch zeigen. „Uns fehlt es schon heute an Nachwuchs", berichtet einer der Männer in den dicken Schutzanzügen. „Es wäre schön, wenn wir über die Aktion bei dem ein oder anderen Interesse wecken könnten." So wie der Feuerwehr geht es heute vielen Vereinen und Organisationen. Mit dem ersten Tag der Vereine will die Gemeinde helfen, da gegenzusteuern, wie Initiator Andrew Buchen (SPD), als Beigeordneter für das Ortskartell zuständig, erläutert. „Natürlich hätten wir uns bei der Premiere mehr Besucher gewünscht", räumt Buchen ein, zieht am Nachmittag aber dennoch ein positives Fazit. „Alle Vereine zeigen Präsenz und ziehen an einem Strang." Und präsentierten ein vielfältiges Angebot: Neben den Tischtennisfreunden sowie den Kickern und Turnerfrauen des TuS stellen sich auch der Jugendtreff und der im Januar gegründete Förderverein für Kinder- und Jugendarbeit vor. Das Rote Kreuz hat eine Gulaschkanone aufgebaut, die Landfrauen warten mit selbstgemachten Nudeln auf.

Aus der Bürgerstube nebenan ertönt Chormusik, Musikinteressierte können bei einer offenen Chorprobe ihre Gesangskünste testen. Beste Stimmung herrscht in der Dependance der Großniedesheimer Seniorenstube. Die Rentner haben einen großen Raum zum Café umfunktioniert - dort ist kaum mehr ein Platz zu ergattern; es gibt Kaffee und Kuchen, ein Akkordeonspieler läuft durch die Reihen, viele singen mit. „So lustig geht es bei uns immer zu", meinen Helene und Baldur Meister, die jeden Dienstag die Seniorenstube neben der Friedenshalle besuchen. „Wir singen, spielen, veranstalten Feiern und hin und wieder machen wir sogar einen Ausflug." Trotz des großen Ansturms machen sich Ilse Wegmann und Doris Urban, die die Einrichtung seit sechs Jahren leiten, Gedanken über die Zukunft. „Auch wir leiden unter Nachwuchsmangel", meint Wegmann. „Viele Alte ziehen weg oder gehen in ein Heim und jüngere Rentner haben eine gewisse Schwellenangst." (gnk)

 

Quelle: Verlag: DIE RHEINPFALZ; Publikation: Frankenthaler Zeitung; Ausgabe: Nr.108; Datum: Dienstag, den 11. Mai 2010; Seite: Nr.17; "Deep-Link"-Referenznummer: '6372207'; Präsentiert durch DIE RHEINPFALZ Web:digiPaper


 
31.10.
15.03.
08.03.
16.01.
01.01.