LoginStartseiteFFW VG L-HBerichte2017201620152014201320122011 2010 2009200820072006200520042003200220012000< 2000GerätehäuserFahrzeugeWehrführung MannschaftAusbildungTermineFeuerwehrinfosTipps für die BevölkerungLinksGästebuch

 
 
03.11.2015 - Rheinpfalz - VG KAM

In der Rheinpfalz erschien folgender Artikel:

Acht junge Leute verpflichtet

HESSHEIM: Kameradschaftsabend der Feuerwehren in der Verbandsgemeinde

Die Verbandsgemeinde Lambsheim-Heßheim hat am Freitag im Bürgerhaus Heßheim Mitglieder ihrer Freiwilligen Feuerwehren geehrt oder befördert.
Bürgermeister Michael Reith (SPD) dankte beim Kameradschaftsabend allen Feuerwehrleuten für ihren ehrenamtlichen Einsatz. Beim Schutz von Leben und Gesundheit sowie Hab und Gut ihrer Mitmenschen setzten sie nicht selten das eigene Leben und ihre Gesundheit aufs Spiel, sagte Reith. „Eine solche Haltung zeugt von großem Bürgersinn und viel Verantwortungsgefühl.“Neben den Einsätzen im Gebiet der Verbandsgemeinde leisteten die Feuerwehren auch Nachbarschaftshilfe bei größeren Bränden, beispielsweise im Juli zwischen Schifferstadt und Dudenhofen. Dort war eine Waldfläche von etwa 20 Fußballfeldern in Brand geraten. Auch beim Löschen des Scheunenbrands in Eppstein war die VG-Feuerwehr beteiligt. Oft komme der Dank zu kurz, bekannte Bürgermeister Reith und versprach, dafür zu sorgen, dass die Rahmenbedingungen für den Erhalt der örtlichen Einheiten stimmten.

So schaffe man zum Beispiel die Voraussetzungen für ein neues Feuerwehrhaus in Heuchelheim. Dafür seien Mittel in Höhe von 600.000 Euro vorgesehen. Für die Sanierung und Modernisierung des Heßheimer Feuerwehrhauses würden 210.000 Euro zur Verfügung gestellt. Auch in Fahrzeuge und technische Ausstattung werde investiert. Als Beispiel nannte Reith den neuen Mannschaftstransportwagen für die Beindersheimer Wehr und die geplante Anschaffung eines Mehrzweckfahrzeugs für Großniedesheim im nächsten Sommer (wir berichteten).

Das neue VG-Wappen ist zwar noch nicht auf den Uniformen, es wurde aber als Lichtbild auf eine Leinwand gebeamt. Der Brandschutzdezernent der Verbandsgemeinde, Ken Stutzmann (SPD), sagte am Rand der Veranstaltung, er sei zufrieden mit dem Zusammenwachsen der einzelnen Feuerwehren in der neuen Verbandsgemeinde.

Bei der Feier am Freitag wurden unter Mitwirkung von Wehrleiter Reiner Geiger etliche Wehrleute befördert und acht zum Feuerwehrmann oder Feuerwehrmann-Anwärter ernannt – allesamt junge Leute, die die Wehren gut gebrauchen können. Darunter der 18-jährige Sascha Feickert aus Heuchelheim. „Nach Abschluss der erforderlichen Lehrgänge muss der Anwärter sich ein Jahr bewähren“, erläuterte Feickert, dann könne er zum Feuerwehrmann befördert werden. Mit 16 Jahren darf man in den aktiven Dienst und die Lehrgänge absolvieren, sagte der Schüler, der seit seinem 13. Lebensjahr bei der Jugendfeuerwehr ist.

Für 35-jährige Feuerwehrtätigkeit wurden Thomas Eck, Albrecht Fruth und Volker Mäurer geehrt, für 25 Jahre Mark Bernhard Becker und Thomas Ulrich. (enk)

Quelle: Die Rheinpfalz - Frankenthaler Zeitung - Nr. 255, Dienstag, den 3. November 2015, Seite 15


 
31.10.
15.03.
08.03.
16.01.
01.01.